Die Nolan-Formel: Review zu Dunkirk

Es ist 1940. Schauplatz ist der Strand von Dunkerque. Während die Alliierten von den Nazis eingekesselt werden, sitze ich in einem Frankfurter Kino. Es ist Juli 2017. Wie üblich, die mittlerweile klassisch digitale Projektion. Unüblich, dass ich mir Nichts dabei gedacht habe. Bis dato wusste ich noch nichts von einer Originalschauversion der originalen Version des

Read More

Terrence Malicks SONG TO SONG: Von der Vision einer (Audio-)Vision, von der (Audio-)Vision einer Vision

Eine Arbeit, egal an welche Absichten geschnüpft, ist immer dann gut, sobald über ihren Wert gestritten wird. So auch im Fall von Malicks neustem Werk Song to Song (USA/MEX 2017). Des Öfteren stolpert man, vor allem im Kommentarbereich namenhafter Kritiker, auf die Ist das Kunst oder kann das weg-Diskussionen. Mein Urteil reduziert sich auf ein

Read More

The Revenant

… oder über die vermeintliche Rückkehr zur Authentizität   Sich ein Sprachspiel mit dem Titel von Iñarritus neuem Film The Revenant zu erlauben, ist unumgänglich. Viel zu verlockend erscheinen die filmästhetischen Mittel, die, nachdem man sich andere kinematografische Werke wie sein erstes Feature Amores Perros (von 2000) oder Biutiful (von 2010) ins Gedächtnis zurückruft, langsam

Read More